DATENSCHUTZBESTIMMUNGEN

Präambel

Mit der nachfolgenden Datenschutzerklärung möchten wir Sie darüber informieren, welche Arten Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend „Daten“) wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verarbeiten. Die Datenschutzerklärung gilt für alle von uns durchgeführten Verarbeitungen personenbezogener Daten, sowohl im Rahmen der Erbringung unserer Dienstleistungen als auch insbesondere auf unseren Webseiten, in mobilen Applikationen und innerhalb externer Onlinepräsenzen, wie zum Beispiel unseren Social Media Profilen (nachfolgend zusammenfassend bezeichnet als „Onlinedienste“) Die verwendeten Begriffe sind nicht geschlechtsspezifisch.

Inhaltsverzeichnis

Präambel Controller Überblick über Verarbeitungsvorgänge Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Sicherheitsvorkehrungen Übermittlung und Offenlegung personenbezogener Daten Datenverarbeitung in Drittländern Verwendung von Cookies Bereitstellung von Onlinediensten und Webhosting Uns kontaktieren Bewerbungsprozess Cloud Services Online Marketing Profile in sozialen Netzwerken (Social Media) Plugins und eingebettete Funktionen und Inhalte Löschung von Daten Änderungen und Aktualisierungen der Datenschutzrichtlinie Rechte der betroffenen Personen Terminologie und Definitionen

Controller

E-Mail: office@gp-care-solutions.com

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Überblick der Verarbeitungsvorgänge

Die folgende Tabelle fasst die Arten der verarbeiteten Daten, die Zwecke, für die sie verarbeitet werden und die betroffenen Personen zusammen.

Kategorien verarbeiteter Daten

  • Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen)
  • Bewerberdaten (z.B. Personalien, Post- und Kontaktadressen und die zur Bewerbung
  • gehörender Unterlagen. Inklusive der darin enthaltenen Informationen wie Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse etc. sowie sonstige Angaben zur Person oder Qualifikation von Bewerbern im Hinblick auf eine bestimmte Stelle oder freiwillig von Bewerbern bereitgestellt)
  • Inhaltsdaten (z.B. Texteingaben, Fotos, Videos)
  • Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern)
  • Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adressen)
  • Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten)
  • Standortdaten (Daten, die den Standort des Endgeräts eines Endnutzers angeben)

Kategorien betroffener Personen

  • Mitarbeiter (z.B. Mitarbeiter, Stellenbewerber)
  • Bewerber
  • Interessenten
  • Kommunikationspartner (Empfänger von E-Mails, Briefen etc.)
  • Kunden
  • Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten)

Zwecke der Verarbeitung

  • Bereitstellung unserer Onlinedienste und Benutzerfreundlichkeit
  • Conversion Tracking (Messung der Wirksamkeit von Marketingmaßnahmen)
  • Bewerbungsverfahren (Begründung und ggf. spätere Durchführung sowie eventuelle spätere Beendigung des Arbeitsverhältnisses)
  • Büro- und Organisationsabläufe
  • Cross-Device-Tracking (geräteunabhängige Verarbeitung von Nutzerdaten zu Marketingzwecken)
  • Interessenbasiertes und verhaltensbasiertes Marketing
  • Kontaktanfragen und Kommunikation
  • Profiling (Erstellen von Benutzerprofilen)
  • Wiedervermarktung
  • Webanalyse (z.B. Zugriffsstatistiken, Erkennung wiederkehrender Besucher)
  • Sicherheitsmaßnahmen
  • Targeting (z.B. Profilerstellung basierend auf Interessen und Verhalten, Verwendung von Cookies)
  • Vertragliche Leistungen und Support
  • Verwaltung und Beantwortung von Anfragen
  • Custom Audiences (Auswahl relevanter Zielgruppen für Marketingzwecke oder sonstige Ausgabe von Inhalten)

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung

Im Folgenden informieren wir Sie über die Rechtsgrundlagen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), auf deren Grundlage wie personenbezogene Daten verarbeiten. Bitte beachten Sie, dass zusätzlich zu den Regelungen der DSGVO die nationalen Datenschutzbestimmungen in Ihrem Land oder in unserem Wohn- bzw. Sitzland gelten können. Soweit im Einzelfall darüber hinaus speziellere Rechtsgrundlagen gelten, teilen wir Ihnen diese in der Datenschutzerklärung mit.
  • Einwilligung (Artikel 6 (1) (a) DSGVO) – Die betroffene Person hat der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke zugestimmt.
  • Erfüllung eines Vertrages und frühere Anfragen (Artikel 6 (1) (b) DSGVO) – Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder um auf Anfrage der betroffenen Person vorvertragliche Maßnahmen zu ergreifen.
  • Berechtigte Interessen (Artikel 6 (1) (f) DSGVO) – Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, es sei denn, diese Interessen werden durch die Interessen oder Grundrechte und -freiheiten des Betroffenen überwogen, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern.
  • Art. 9 Abs. 1 (b) DSGVO (Bewerbungsverfahren als vorvertragliches oder vertragliches Verhältnis) (Wenn besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie Schwerbehinderteneigenschaft bzw. ethnischer Herkunft) im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Bewerbern abgefragt werden, damit der Verantwortliche oder die betroffene Person die Pflichten erfüllen und bestimmte Rechte des verantwortlichen oder der betroffenen Person im Bereich des Arbeits- und Sozialversicherungs- und Sozialschutzrechts ausüben kann, soll deren Verarbeitung im Sinne des Art. 9 (2) (b) DSGVO erfolgen. Dies gilt im Fall des Schutzes lebenswichtiger Interessen von Bewerbern oder anderen Personen auf Grundlage von Art. 9 (1) (c) DSGVO oder zu den Zwecken der Gesundheitsvorsorge oder der Arbeitsmedizin, zur Beurteilung der Arbeitsfähigkeit des Arbeitnehmers, zur medizinischen Diagnostik, Pflege oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereich oder zur Verwaltung von Systemen und Diensten im Gesundheits- oder Sozialbereich gemäß Art. 9 (1) (d) DSGVO. Im Falle einer Mitteilung besonderer Kategorien von Daten auf Grundlage einer freiwilligen Einwilligung, erfolgt deren Verarbeitung auf Grundlage von Art. 9 (1) (a) DSGVO.
Nationale Datenschutzbestimmungen in Deutschland: Zusätzlich zu den Datenschutzbestimmungen der Datenschutzgrundverordnung, gelten für den Datenschutz in Deutschland nationale Bestimmungen. Hierzu gehört insbesondere das Gesetz zum Schutz vor Missbrauch personenbezogener Daten bei der Datenverarbeitung (Bundesdatenschutzgesetz – BDSG). Das BDSG enthält insbesondere besondere Regelungen zum Auskunftsrecht, zum Lösungsrecht, zum Widerspruchsrecht, zur Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten, zur Verarbeitung zu anderen zwecken und zur Übermittlung sowie zur automatisierten Entscheidungsfindung im Einzelfall, einschließlich Profiling. Des Weiteren regelt es die Datenverarbeitung zu Zwecken des Beschäftigungsverhältnisses (§26 BDSG), insbesondere im Hinblick auf die Begründung, Durchführung oder Beendigung von Beschäftigungsverhältnissen sowie die Einwilligung von Arbeitnehmern. Darüber hinaus können die Datenschutzgesetze der einzelnen Bundesländer gelten.

Sicherheitsvorkehrungen

Wir treffen angemessene technische und organisatorische Maßnahmen gemäß den gesetzlichen Vorgaben, unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Kontexte und der Zwecke der Verarbeitung sowie des Risikos unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit und Schwere für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, um ein dem Risiko angemessenes Sicherheitsniveau zu gewährleisten. Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Wahrung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch die Kontrolle des physischen und elektronischen Zugriffs auf die Daten sowie des Zugriffs, der Eingabe, der Übermittlung, der Sicherung und der Trennung der Daten. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und schnelle Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Darüber hinaus berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung oder Auswahl von Hardware, Software und Dienstleistern nach dem Prinzip „Privacy by Design“ und „Privacy by Default“.

Übermittlung und Offenlegung personenbezogener Daten

Im Rahmen unserer Verarbeitung personenbezogener Daten kann es vorkommen, dass die Daten an andere Stellen, Unternehmen oder Personen übermittelt oder diesen gegenüber offengelegt werden. Empfänger dieser Daten können beispielsweise Zahlungsinstitute im Rahmen des Zahlungsverkehrs, mit IT-Aufgaben beauftragte Dienstleister oder Anbieter von Diensten und Inhalten sein, die in eine Website eingebettet sind. Dabei werden die gesetzlichen Vorgaben beachtet und insbesondere entsprechende Verträge bzw. Vereinbarungen mit den Empfängern Ihrer Daten geschlossen, die dem Schutz Ihrer Daten dienen.

Datenübertragung innerhalb der Organisation

Wir können personenbezogene Daten an andere Stellen innerhalb unserer Organisation übertragen oder anderweitig Zugriff darauf gewähren. Soweit diese Weitergabe administrativen Zwecken dient, erfolgt die Weitergabe der Daten aufgrund unserer berechtigten geschäftlichen und wirtschaftlichen Interessen oder sonst, wenn sie zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten erforderlich ist oder eine Einwilligung der Betroffenen oder sonst eine gesetzliche Erlaubnis vorliegt.

Datenverarbeitung in Drittländern

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder die Verarbeitung im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an andere Personen erfolgt, Körperschaften oder Unternehmen, erfolgt dies nur im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben. Vorbehaltlich ausdrücklicher Einwilligungen, vertraglich oder gesetzlich erforderlicher Übermittlungen verarbeiten bzw. lassen wir die Daten nur in Drittländern mit anerkanntem Datenschutzniveau, auf Grundlage besonderer Garantien, wie einer vertraglichen Verpflichtung durch sogenannte Standardschutzklauseln der EU-Kommission oder wenn Zertifizierungen oder zwingende interne Datenschutzvorschriften die Verarbeitung rechtfertigen durchführen (Art. 44 bis 49 DSGVO, Informationsseite der EU-Kommission: https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data- Datenschutz/Internationale-Dimension-Datenschutz_de).

Verwendung von Cookies

Cookies sind Textdateien, die Daten von besuchten Websites oder Domains enthalten und von einem Browser auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Zu den gespeicherten Informationen können beispielsweise die Spracheinstellungen auf einer Website, der Login-Status, ein Warenkorb oder die Stelle, an der ein Video angesehen wurde, gehören. Der Begriff „Cookies“ umfasst auch andere Technologien, die die gleichen Funktionen wie Cookies erfüllen (z. B. wenn Benutzerinformationen unter Verwendung pseudonymer Online-Kennungen, auch „User-IDs“ genannt), gespeichert werden. Folgende Arten und Funktionen von Cookies werden unterschieden:
  • Temporäre Cookies (auch: Session-Cookies): Temporäre Cookies werden spätestens gelöscht, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlassen und seinen Browser geschlossen hat.
  • Permanente Cookies: Permanente Cookies bleiben auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert. So kann beispielsweise der Login-Status gespeichert oder bevorzugte Inhalte direkt angezeigt werden, wenn der Nutzer eine Website erneut besucht. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden.
  • First-Party-Cookies: First-Party-Cookies werden von uns selbst gesetzt.
  • Cookies von Drittanbietern: Cookies von Drittanbietern werden hauptsächlich vonWerbetreibenden (sogenannten Drittanbietern) verwendet, um Benutzerinformationen zu verarbeiten.
  • Notwendige (auch: essenzielle) Cookies: Notwendige Cookies können für den Betrieb einerWebsite notwendig sein (z.B. um Anmeldungen oder andere Benutzereingaben zu speichern oder aus Sicherheitsgründen).
  • Statistik-, Marketing- und Personalisierungs-Cookies: Cookies werden im Allgemeinen auchverwendet, um die Reichweite einer Website zu messen und wenn Interessen oder Verhaltensweisen eines Benutzers (z. B. Betrachten bestimmter Inhalte, Verwenden von Funktionen usw.) auf einzelnen Websites in einem Benutzerprofil gespeichert werden. Solche Profile werden beispielsweise verwendet, um Nutzern Inhalte anzuzeigen, die deren potenziellen Interessen entsprechen. Dieses Verfahren wird auch als „Tracking“ bezeichnet, also das Nachverfolgen potenzieller Interessen der Nutzer. Sofern wir Cookies oder „Tracking“-Technologien einsetzen, informieren wir Sie gesondert in unserer Datenschutzerklärung bzw. im Rahmen der Einholung von Einwilligungen.
Informationen zur Rechtsgrundlage: Auf welcher Rechtsgrundlage wir Ihre personenbezogenen Daten mit Hilfe von Cookies verarbeiten, hängt davon ab, ob wir Sie um eine Einwilligung bitten. Sofern dies zutrifft und Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten Ihre erklärte Einwilligung. Im Übrigen erfolgt die Verarbeitung der mit Hilfe von Cookies verarbeiteten Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. an einem Geschäftsbetrieb unseres Onlineangebotes und dessen Verbesserung) oder wenn der Einsatz von Cookies zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten erforderlich ist. Speicherdauer: Sofern wir Ihnen keine expliziten Angaben zur Speicherdauer von permanenten Cookies machen (z. B. im Rahmen eines sog. Cookie-Opt-Ins), gehen Sie bitte davon aus, dass die Speicherdauer bis zu zwei Jahre betragen kann. Allgemeine Informationen zu Widerruf und Widerspruch (Opt-Out): Unabhängig davon, ob die Verarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung oder einer gesetzlichen Erlaubnis erfolgt, haben Sie
jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung Ihrer Daten durch Cookie-Technologien zu widersprechen oder Einwilligungen zu widerrufen (gemeinsam als „Opt-Out“ bezeichnet). Ihren Widerspruch können Sie zunächst über die Einstellungen Ihres Browsers erklären, z.B. durch Deaktivierung der Verwendung von Cookies (wodurch auch die Funktionalität unseres Onlineangebotes eingeschränkt sein kann). Ein Widerspruch gegen den Einsatz von Cookies zu Zwecken des Onlinemarketings kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die Webseiten https://www.aboutads.info/choices/ und https://www. youronlinechoices.com erklärt werden. Zudem erhalten Sie weitere Widerspruchshinweise im Rahmen der Informationen zu den eingesetzten Dienstleistern und Cookies.
  • Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (z. B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräte-Informationen, IP-Adressen).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Websitebesucher, Nutzer von Onlinediensten).
  • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Artikel 6 (1) (a) DSGVO), Berechtigte Interessen (Artikel 6 (1)(f) DSGVO).

Bereitstellung von Online-Diensten und Webhosting

Um unser Online-Angebot sicher und effizient bereitstellen zu können, bedienen wir uns der Dienste eines oder mehrerer Webhosting-Anbieter, von deren Servern (bzw. von ihnen verwalteten Servern) auf das Online-Angebot zugegriffen werden kann. Zu diesen Zwecken können wir Infrastruktur- und Plattformleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste sowie Sicherheits- und technische Wartungsleistungen in Anspruch nehmen. Zu den im Rahmen der Erbringung der Hosting- Leistungen verarbeiteten Daten können alle Informationen über die Nutzer unserer Online-Angebote gehören, die im Rahmen der Nutzung und Kommunikation erhoben werden. Hierzu gehören regelmäßig die IP-Adresse, die notwendig ist, um die Inhalte des Onlineangebotes an Browser ausliefern zu können, sowie alle innerhalb unseres Onlineangebotes oder von Webseiten getätigten Eingaben.
  • Verarbeitete Datenarten: Inhaltsdaten (z. B. Texteingaben, Fotografien, Videos), Nutzungsdaten (z. B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta- /Kommunikationsdaten (z. B. Geräte-Informationen, IP-Adressen).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Websitebesucher, Nutzer von Onlinediensten).
  • Rechtsgrundlage: Berechtigte Interessen (Artikel 6 (1) (f) DSGVO).

Uns kontaktieren

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Daten der anfragenden Personen verarbeitet, soweit dies zur Beantwortung der Kontaktanfragen und etwaiger angefragter Maßnahmen erforderlich ist. Die Beantwortung von Kontaktanfragen im Rahmen vertraglicher oder vorvertraglicher Beziehungen erfolgt zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten bzw. zur Beantwortung von (vor)vertraglichen Anfragen und im Übrigen auf Grundlage der berechtigten Interessen an der Beantwortung der Anfragen.
  • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z. B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z. B. E-Mail, Telefonnummern), Inhaltsdaten (z. B. Texteingaben, Fotografien, Videos), Nutzungsdaten (z. B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten). ), Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräteinformationen, IP-Adressen)
  • Betroffene Personen: Kommunikationspartner (Empfänger von E-Mails, Briefen etc.).
  • Zwecke der Verarbeitung: Kontaktanfragen und Kommunikation.
  • Rechtsgrundlagen: Vertragserfüllung und frühere Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO),Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Bewerbungsprozess

Das Bewerbungsverfahren setzt voraus, dass Bewerber uns die für ihre Beurteilung und Auswahl erforderlichen Daten zur Verfügung stellen. Die erforderlichen Angaben ergeben sich aus der Stellenbeschreibung bzw. bei Online-Formularen aus den darin enthaltenen Angaben. Zu den Pflichtangaben gehören grundsätzlich personenbezogene Daten wie Name, Anschrift, eine Kontaktmöglichkeit und Nachweise über die für eine bestimmte Beschäftigung erforderlichen Qualifikationen. Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne weitere Informationen zur Verfügung. Sofern zur Verfügung gestellt, können Bewerber ihre Bewerbungen über ein Online-Formular einreichen. Die Daten werden nach dem Stand der Technik verschlüsselt an uns übertragen. Bewerber können uns ihre Bewerbungen auch per E-Mail zusenden. Bitte beachten Sie jedoch, dass E-Mails im Internet grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden. E-Mails werden in der Regel während des Transports verschlüsselt, jedoch nicht auf den Servern, von denen sie gesendet und empfangen werden. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen. Für Zwecke der Bewerbersuche, Bewerbungsabgabe und Bewerberauswahl können wir unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben auf Bewerbermanagement- und Rekrutierungssoftware, Plattformen und Dienste von Drittanbietern zurückgreifen. Bewerber können sich gerne mit uns in Verbindung setzen, um ihre Bewerbung einzureichen, oder uns diese per Post zusenden. Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten: Sofern im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft) bei Bewerbern angefragt werden, so dass der Verantwortliche oder die betroffene Person seine Rechte aus dem Arbeitsrecht und dem Sozialversicherungs- und Sozialschutzrecht ausüben und seine diesbezüglichen Pflichten erfüllen kann, erfolgt deren Verarbeitung gemäß Artikel 9 Absatz 1 ( b) DSGVO, im Fall des Schutzes lebenswichtiger Interessen von Bewerbern oder anderen Personen nach Art. 9 Absatz 1 (c) DSGVO oder für Zwecke der Gesundheitsvorsorge oder Arbeitsmedizin, zur Beurteilung der Arbeitsfähigkeit des Mitarbeiters, zur medizinischen Diagnostik, Pflege oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereich oder zur Verwaltung von Systemen und Diensten im Gesundheits- oder Sozialbereich gemäß Art. 9 Abs. 1 (c) DSGVO. Im Falle einer Mitteilung besonderer Kategorien von Daten auf Grundlage einer freiwillig erteilten Einwilligung erfolgt deren Verarbeitung auf Grundlage von Art. 9 Abs. 1 (h) DSGVO. Datenlöschung: Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung, können die von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten für Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Andernfalls, sofern die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich ist, werden die Daten des Bewerbers gelöscht. Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird, wozu die Bewerber jederzeit berechtigt sind. Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber, spätestens nach Ablauf einer Frist von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren gesetzlichen Nachweispflichten nachkommen können über die Gleichbehandlung von Bewerbern. Rechnungen über etwaige Reisekostenerstattungen werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorschriften archiviert.
Aufnahme in einen Talentpool: Die Aufnahme in einen Talentpool, sofern angeboten, erfolgt auf der Grundlage einer Einwilligung. Bewerber werden darauf hingewiesen, dass ihre Einwilligung zur Aufnahme in den Talentpool freiwillig ist, keinen Einfluss auf das laufende Bewerbungsverfahren hat und sie ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen können.
  • Verarbeitete Datenarten: Bewerberdaten (z. B. Personalien, Post- und Kontaktadressen und die zur Bewerbung gehörenden Unterlagen und die darin enthaltenen Informationen wie Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse etc. sowie sonstige Angaben zur Person oder Qualifikationen von Bewerbern, die im Hinblick auf eine bestimmte Stelle oder freiwillig von Bewerbern angegeben werden).
  • Betroffene Personen: Stellenbewerber.
  • Zwecke der Verarbeitung: Bewerbungsverfahren (Begründung und ggf. spätere Durchführungsowie ggf. spätere Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses.).
  • Rechtsgrundlage: Art. 9 Abs. 1 (b) DSGVO (Bewerbungsverfahren als vorvertragliches odervertragliches Verhältnis) (Falls besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z. B. Gesundheitsdaten, wie Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnischer Herkunft) im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Bewerbern abgefragt werden, damit der Verantwortliche oder die betroffene Person die Pflichten wahrnehmen und bestimmte Rechte des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder der betroffenen Person im Bereich Beschäftigung und soziale Sicherheit ausüben kann, erfolgt deren Verarbeitung gemäß Artikel 9 Absatz 2 (b) DSGVO, im Fall des Schutzes lebenswichtiger Interessen von Bewerbern oder anderen Personen auf Grundlage von Artikel 9 Absatz 1 (c) DSGVO oder zu Zwecken der Gesundheitsvorsorge oder Arbeitsmedizin, zur Beurteilung der Arbeitsfähigkeit des Arbeitnehmers, zur medizinischen Diagnostik, Betreuung oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereich oder für die Verwaltung von Systemen und Diensten im Gesundheits- oder Sozialbereich gemäß Art. 9 Abs. 1 (d) DSGVO. Im Falle einer Mitteilung besonderer Kategorien von Daten auf Grundlage einer freiwillig erteilten Einwilligung erfolgt deren Verarbeitung auf Grundlage von Art. 9 Abs. 1 (a) DSGVO.).

Cloud-Services

Wir nutzen über das Internet zugängliche Softwaredienste (sog. „Cloud-Dienste“, auch „Software as a Service“ genannt), die auf den Servern ihrer Anbieter für folgende Zwecke bereitgestellt werden: Dokumentenspeicherung und -verwaltung, Kalenderverwaltung, E-Mail Zustellung, Tabellenkalkulationen und Präsentationen, Austausch von Dokumenten, Inhalten und Informationen mit bestimmten Empfängern oder Veröffentlichung von Websites, Formularen oder sonstigen Inhalten und Informationen sowie Chats und Teilnahme an Audio- und Videokonferenzen. In diesem Rahmen können personenbezogene Daten verarbeitet und auf den Servern des Anbieters gespeichert werden, sofern diese Daten Teil von Kommunikationsvorgängen mit uns sind oder sonst gemäß dieser Datenschutzerklärung von uns verarbeitet werden. Bei diesen Daten kann es sich insbesondere um Stammdaten und Kontaktdaten von Betroffenen, Daten zu Vorgängen, Verträgen, sonstigen Verfahren und deren Inhalten handeln. Cloud-Diensteanbieter verarbeiten auch Nutzungsdaten und Metadaten, die sie für Zwecke der Sicherheit und Dienstoptimierung verwenden. Wenn wir Cloud-Dienste verwenden, um anderen Nutzern Dokumente und Inhalte oder öffentlich zugängliche Webseiten, Formulare etc. bereitzustellen, können Anbieter Cookies auf den Geräten der Nutzer zur Webanalyse oder zum Merken von Nutzereinstellungen speichern (z. B. bei der Mediensteuerung).
Informationen zur Rechtsgrundlage – Wenn wir um Erlaubnis zur Nutzung von Cloud-Diensten bitten, ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung die Einwilligung. Ferner kann deren Nutzung Bestandteil unserer (vor)vertraglichen Leistungen sein, sofern in diesem Zusammenhang die Nutzung von Cloud-Diensten vereinbart wurde. Im Übrigen werden die Daten der Nutzer auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an effizienten und sicheren Verwaltungs- und Zusammenarbeitsprozessen) verarbeitet.
  • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z. B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z. B. E-Mail, Telefonnummern), Inhaltsdaten (z. B. Texteingaben, Fotografien, Videos), Nutzungsdaten (z. B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten). ), Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräteinformationen, IP-Adressen).
  • Betroffene Personen: Kunden, Mitarbeiter (z. B. Mitarbeiter, Bewerber), Interessenten, Kommunikationspartner (Empfänger von E-Mails, Briefen etc.).
  • Zwecke der Verarbeitung: Büro- und Organisationsverfahren.
  • Rechtsgrundlagen: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), Vertragserfüllung und vorherigeAnfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Online-Marketing

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zu Zwecken des Online-Marketings, was insbesondere die Vermarktung von Werbeflächen oder die Einblendung von Werbung und sonstigen Inhalten (zusammenfassend als „Inhalte“ bezeichnet) unter Berücksichtigung potenzieller Interessen der Nutzer und deren Messung umfassen kann. Zu diesen Zwecken werden sogenannte Nutzungsprofile erstellt und in einer Datei (sog. „Cookie“) oder einem ähnlichen Verfahren gespeichert, in dem die relevanten Nutzungsinformationen für die Anzeige der vorgenannten Inhalte gespeichert werden. Diese Angaben können beispielsweise betrachtete Inhalte, besuchte Webseiten, genutzte Onlinenetzwerke, Kommunikationspartner und technische Angaben, wie der verwendete Browser, das verwendete Computersystem sowie Angaben zu Nutzungszeiten beinhalten. Sofern Nutzer in die Erhebung ihrer nebenberuflichen Daten eingewilligt haben, können auch diese verarbeitet werden. Auch die IP-Adressen der Nutzer werden gespeichert. Allerdings verwenden wir bereitgestellte IP- Masking-Verfahren (d. h. Pseudonymisierung durch Kürzung der IP-Adresse), um den Schutz der Nutzer bei Verwendung eines Pseudonyms sicherzustellen. Generell werden im Rahmen des Onlinemarketingverfahrens keine eindeutigen Nutzerdaten (wie zum Beispiel E-Mail-Adressen oder Namen) gespeichert, sondern Pseudonyme. Das bedeutet, dass sowohl wir als auch die Anbieter von Onlinemarketingverfahren nicht die tatsächliche Identität der Nutzer erfahren, sondern nur die in ihren Profilen gespeicherten Informationen. Die Informationen in den Profilen werden in der Regel in Cookies oder ähnlichen Speicherverfahren gespeichert. Diese Cookies können später, in der Regel auch auf anderen Websites, die die gleiche Onlinemarketing-Technologie verwenden, zum Zweck der Inhaltsanzeige ausgelesen und analysiert sowie mit weiteren Daten ergänzt und auf dem Server des Onlinemarketing-Technologieanbieters gespeichert werden. Ausnahmsweise können den Profilen eindeutige Daten zugeordnet werden. Das ist beispielsweise der Fall, wenn die Nutzer Mitglieder eines sozialen Netzwerks sind, dessen Onlinemarketing- Technologie wir einsetzen und das Netzwerk die Profile der Nutzer in den vorgenannten Daten verknüpft. Bitte beachten Sie, dass Nutzer ggf. zusätzliche Vereinbarungen mit den Anbietern der sozialen Netzwerke oder anderen Dienstleistern treffen, z.B. durch Ihre Einwilligung im Rahmen eines Registrierungsprozesses.
Wir erhalten grundsätzlich nur Zugriff auf zusammengefasste Informationen über die Performance unserer Werbeanzeigen. Allerdings können wir im Rahmen der sogenannten Konversionsmessung überprüfen, welche unserer Onlinemarketingverfahren zu einer sogenannten Konversion, also zu einem Vertragsschluss mit uns geführt haben. Die Konversionsmessung dient allein der Erfolgsanalyse unserer Marketingmaßnahmen. Sofern nicht anders angegeben, bitten wir Sie zu berücksichtigen, dass verwendete Cookies für einen Zeitraum von zwei Jahren gespeichert werden. Angaben zur Rechtsgrundlage: Sofern wir Nutzer um eine Einwilligung bitten (z.B. im Rahmen einer sog. „Cookie-Banner-Einwilligung“), ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung von Daten zu Zwecken des Onlinemarketings diese Einwilligung. Im Übrigen werden die Daten der Nutzer auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes) verarbeitet. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch auf die Hinweise zum Einsatz von Cookies verweisen diese Datenschutzerklärung. Facebook-Pixel: Mit Hilfe des Facebook-Pixels ist es Facebook zum einen möglich, die Besucher unseres Onlineangebotes als Zielgruppe für die Darstellung von Anzeigen (sog. „Facebook-Ads“) zu bestimmen. Dementsprechend setzen wir Facebook-Pixel ein, um durch uns geschaltete Facebook- Ads nur solchen Facebook-Nutzern und innerhalb von Diensten von mit Facebook kooperierenden Partnern (sog. „Audience Network“ https://www.facebook.com/audiencenetwork/ ) anzuzeigen, die diese geschaltet haben ein Interesse an unserem Onlineangebot haben oder die bestimmte Merkmale (z. B. Interessen an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten bestimmt werden) aufweisen, die wir an Facebook übermitteln (sog. „Custom Audiences“). Mit Hilfe des Facebook-Pixels möchten wir auch sicherstellen, dass unsere Facebook- Ads dem potenziellen Interesse der Nutzer entsprechen und nicht belästigend wirken. Mit Hilfe des Facebook-Pixels können wir zudem die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke nachvollziehen, indem wir erkennen, ob Nutzer nach dem Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf unsere Website weitergeleitet wurden (sog. „Conversion-Tracking“).
  • Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (z. B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräteinformationen, IP-Adressen), Standortdaten (Daten, die den Standort des Endgeräts eines Endnutzers angeben).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Websitebesucher, Nutzer von Onlinediensten).
  • Zwecke der Verarbeitung: Targeting (z. B. interessen- und verhaltensbasiertes Profiling,Verwendung von Cookies), Remarketing, Conversion Tracking, Interessenbasiertes und verhaltensbasiertes Marketing, Profiling (Erstellen von Nutzerprofilen), Conversion Tracking (Messung der Wirksamkeit von Marketingmaßnahmen), Custom Audiences (Auswahl relevanter Zielgruppen für Marketingzwecke oder sonstige Ausgabe von Inhalten), Cross- Device-Tracking (geräteunabhängige Verarbeitung von Nutzerdaten zu Marketingzwecken).
  • Sicherheitsmaßnahmen: IP-Masking (Pseudonymisierung der IP-Adresse).
  • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Artikel 6 (1) (a) DSGVO), Berechtigte Interessen (Artikel 6 (1)(f) DSGVO).
  • Opt-Out: Wir verweisen auf die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Dienstanbieter unddie Widerspruchsmöglichkeiten (sog. „Opt-Out“). Sofern keine explizite Opt-Out-Möglichkeit angegeben wurde, besteht die Möglichkeit, Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers zu deaktivieren. Dies kann jedoch zu Funktionseinschränkungen unseres Onlineangebotes führen. Wir empfehlen daher folgende zusätzliche Opt-Out-Möglichkeiten, die für jeden Bereich gemeinsam angeboten werden: a) Europa: https://www.youronlinechoices.eu. b) Kanada: https://www.youradchoices.ca/choices. c) USA: https://www.aboutads.info/choices. d) Überregional: https://optout.aboutads.info.
Eingesetzte Dienste und Dienstleister: – Facebook Pixel: Dienstanbieter: https://www.facebook.com, Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, Muttergesellschaft: Facebook, 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA; Webseite: https://www.facebook.com; Datenschutzerklärung: https://www.facebook.com/about/privacy; Deaktivierung: https://www.facebook.com/settings?tab=ads.

Profile in sozialen Netzwerken (Social Media)

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und verarbeiten in diesem Zusammenhang Nutzerdaten, um mit den dort aktiven Nutzern zu kommunizieren oder Informationen über uns anzubieten. Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten der Nutzer außerhalb des Raumes der Europäischen Union verarbeitet werden können. Dies kann Risiken für Benutzer mit sich bringen, z.B. indem die Durchsetzung von Benutzerrechten erschwert wird. Zudem werden die Daten der Nutzer innerhalb sozialer Netzwerke im Regelfall für Marktforschungs- und Werbezwecke verarbeitet. Beispielsweise können aus dem Nutzerverhalten und den damit verbundenen Interessen der Nutzer Nutzungsprofile erstellt werden. Die Nutzungsprofile können dann beispielsweise dazu verwendet werden, Werbeanzeigen innerhalb und außerhalb der Netzwerke zu schalten, die mutmaßlich den Interessen der Nutzer entsprechen. Zu diesen Zwecken werden in der Regel Cookies auf dem Rechner der Nutzer gespeichert, in denen das Nutzungsverhalten und die Interessen der Nutzer gespeichert werden. Ferner können in den Nutzungsprofilen auch Daten unabhängig der von den Nutzern verwendeten Geräte gespeichert werden (insbesondere, wenn die Nutzer Mitglieder der jeweiligen Netzwerke sind oder es später werden). Für eine detaillierte Darstellung der jeweiligen Verarbeitungen und der Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf die jeweiligen Datenschutzerklärungen und Angaben der Anbieter der jeweiligen Netzwerke. Auch im Fall von Auskunftsanfragen und der Geltendmachung von Betroffenenrechten weisen wir darauf hin, dass diese am effektivsten bei den Anbietern geltend gemacht werden können. Nur die Anbieter haben Zugriff auf die Daten der Nutzer und können direkt entsprechende Maßnahmen ergreifen und Auskünfte erteilen. Wenn Sie dennoch Hilfe benötigen, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.
  • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z. B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z. B. E-Mail, Telefonnummern), Inhaltsdaten (z. B. Texteingaben, Fotografien, Videos), Nutzungsdaten (z. B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten). ), Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräteinformationen, IP-Adressen).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Websitebesucher, Nutzer von Onlinediensten).
  • Zwecke der Verarbeitung: Kontaktanfragen und Kommunikation, Targeting (z. B. interessen-und verhaltensbasiertes Profiling, Verwendung von Cookies), Remarketing, Webanalyse (z. B. Zugriffsstatistiken, Erkennung wiederkehrender Besucher).
  • Rechtsgrundlage: Berechtigte Interessen (Artikel 6 (1) (f) DSGVO).
Eingesetzte Dienste und Dienstleister: – Instagram: Soziales Netzwerk; Dienstanbieter: Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA; Webseite: https://www.instagram.com; Datenschutzerklärung: https://instagram.com/about/legal/privacy.
  • Facebook: Soziales Netzwerk; Dienstanbieter: Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, Muttergesellschaft: Facebook, 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA; Webseite: https://www.facebook.com; Datenschutzerklärung: https://www.facebook.com/about/privacy; Opt-Out: Einstellungen für Werbeanzeigen: https://www.facebook.com/settings?tab=ads; Zusätzliche Hinweise zum Datenschutz: Vereinbarung über die gemeinsame Verarbeitung personenbezogener Daten auf Facebook- Seiten: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum, Datenschutzerklärung für Facebook-Seiten: https://www.facebook. com/legal/terms/information_about_page_insights_data.
  • LinkedIn: Soziales Netzwerk; Dienstanbieter: LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland; Website: https://www.linkedin.com; Datenschutzerklärung: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy; Opt-Out: https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out.
  • YouTube: Soziales Netzwerk; Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Muttergesellschaft: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy; Deaktivierung: https://adssettings.google.com/authenticated.

Plugins und eingebettete Funktionen und Inhalte

Innerhalb unseres Onlineangebotes binden wir Funktions- und Inhaltselemente ein, die von den Servern ihrer jeweiligen Anbieter (nachfolgend bezeichnet als „Drittanbieter“) bezogen werden. Dies können beispielsweise Grafiken, Videos oder Social-Media-Buttons sowie Beiträge sein (nachfolgend einheitlich als „Inhalte“ bezeichnet). Die Einbindung setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer verarbeiten, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP- Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte oder Funktionen erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als „Web Beacons“ bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die „Pixel-Tags“ können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unserer Website enthalten, als auch mit solchen Informationen verknüpft werden können andere Quellen. Angaben zur Rechtsgrundlage: Sofern wir Nutzer um eine Einwilligung bitten (z. B. im Rahmen einer sog. „Cookie-Banner-Einwilligung“), ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung diese Einwilligung. Im Übrigen werden die Daten der Nutzer auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes) verarbeitet. Wir verweisen auf den Hinweis zum Einsatz von Cookies in dieser Datenschutzerklärung.
  • Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (z. B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräte-Informationen, IP-Adressen), Standortdaten (Daten, die den Standort des Endgeräts eines Endnutzers angeben), Bestandsdaten (zB Namen, Adressen), Kontaktdaten (zB E-Mail, Telefonnummern), Inhaltsdaten (zB Texteingaben, Fotos, Videos).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Websitebesucher, Nutzer von Onlinediensten).
  • Zwecke der Verarbeitung: Bereitstellung unseres Onlineangebotes und Bedienbarkeit,Vertragliche Leistungen und Support, Sicherheitsmaßnahmen, Verwaltung und Beantwortung von Anfragen. Rechtsgrundlagen: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), Vertragserfüllung und vorherige Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).
Eingesetzte Dienste und Dienstleister:
  • Google Maps: Wir binden die Landkarten des Dienstes „Google Maps“ des Anbieters Google ein. Zu den verarbeiteten Daten können insbesondere IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer gehören, die nicht ohne deren Einwilligung (in der Regel im Rahmen der Einstellungen ihrer Mobilgeräte) erhoben werden; Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Muttergesellschaft: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Webseite: https://cloud.google.com/maps-platform; Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy; Opt-Out: Opt-Out-Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de, Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen: https://adssettings.google.com/authenticated.
  • YouTube-Videos: Videoinhalte; Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Muttergesellschaft: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Webseite: https://www.youtube.com; Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy; Opt-Out: Opt-Out-Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de, Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen: https://adssettings.google.com/authenticated.
Folgende Plugins sind installiert: Kontaktformular 7, passwortgeschützt, Slider Revolution und WP Super Cache

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften gelöscht, sobald deren Verarbeitung widerrufen wird oder sonstige Erlaubnisse entfallen (z. B. wenn der Zweck der Verarbeitung dieser Daten entfällt oder sie für die Zweckerfüllung nicht erforderlich sind). Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung auf diese Zwecke beschränkt. Die Daten werden dabei gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt beispielsweise für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen oder deren Speicherung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person erforderlich ist. Weitere Informationen zur Löschung personenbezogener Daten finden Sie auch in den einzelnen Datenschutzhinweisen dieser Datenschutzerklärung.

Änderungen und Aktualisierungen der Datenschutzrichtlinie

Wir bitten Sie, sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Wir werden die Datenschutzerklärung anpassen, wenn Änderungen unserer Datenverarbeitungspraktiken dies erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald die Änderungen Ihre Mitwirkung (z. B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Mitteilung erfordern. Wenn wir in dieser Datenschutzerklärung Adressen und Kontaktinformationen von Unternehmen und Organisationen angeben, bitten wir Sie zu beachten, dass sich Adressen im Laufe der Zeit ändern können, und die Informationen zu überprüfen, bevor Sie uns kontaktieren.

Rechte der betroffenen Personen

Als betroffene Person stehen Ihnen nach der DSGVO verschiedene Rechte zu, die sich insbesondere aus den Artikeln 15 bis 21 DSGVO ergeben:
  • Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1. (e) oder (f) DSGVO erfolgt zu widersprechen, einschließlich Profiling auf der Grundlage dieser Bestimmungen. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen, was das Profiling umfasst, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
  • Widerrufsrecht bei Einwilligungen: Sie haben das Recht, Einwilligungen jederzeit zu widerrufen.
  • Auskunftsrecht: Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend den gesetzlichen Vorgaben.
  • Recht auf Berichtigung: Sie haben entsprechend den gesetzlichen Vorgaben das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.
  • Recht auf Löschung und auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen .
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, Sie betreffende Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder deren Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.
  • Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde: Sie haben unter den gesetzlichen Voraussetzungen außerdem das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu beschweren, wenn Sie sind der Ansicht, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Terminologie und Definitionen

Dieser Abschnitt gibt einen Überblick über die in dieser Datenschutzerklärung verwendeten Begriffe. Viele der Begriffe sind dem Gesetz entnommen und hauptsächlich in Artikel 4 DSGVO definiert. Verbindlich sind die gesetzlichen Begriffsbestimmungen. Die nachfolgenden Erläuterungen dienen hingegen vor allem dem Verständnis. Die Begriffe sind alphabetisch sortiert.
  • Verantwortlicher: „Verantwortlicher“ ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.
  • Conversion-Tracking: „Conversion-Tracking“ bezeichnet ein Verfahren, mit dem die Wirksamkeit von Marketingmaßnahmen festgestellt werden kann. Innerhalb der Websites, auf denen die Marketingmaßnahmen durchgeführt werden, wird in der Regel ein Cookie auf den Geräten der Nutzer gespeichert und dann auf der Zielwebsite erneut aufgerufen (z. B. können wir so nachvollziehen, ob die von uns geschalteten Anzeigen auf anderen Websites erfolgreich waren).
  • Cross-Device-Tracking: Cross-Device-Tracking ist eine Form des Trackings, bei der Verhaltens- und Interessenangaben des Nutzers geräteübergreifend in sogenannten Profilen erfasst werden, indem dem Nutzer eine Online-Kennung zugeordnet wird. Dadurch können Nutzerinformationen in der Regel unabhängig vom verwendeten Browser oder Endgerät (z.B. Handy oder Desktop-Rechner) zu Marketingzwecken ausgewertet werden. Bei den meisten Cross-Device-Tracking-Anbietern wird die Online-Kennung nicht mit Klardaten wie Namen, Postanschriften oder E-Mail-Adressen verknüpft.
  • Custom Audiences: Zielgruppenbildung (oder „Custom Audiences“) ist der Begriff, wenn Zielgruppen zu Werbezwecken bestimmt werden, z. Anzeige von Werbung. Beispielsweise kann aus dem Interesse eines Nutzers an bestimmten Produkten oder Themen im Internet geschlossen werden, dass dieser Nutzer an Werbung für ähnliche Produkte oder den Online- Shop, in dem er sich die Produkte angesehen hat, interessiert ist. Als „Lookalike Audiences“ (oder ähnliche Zielgruppen) werden Inhalte bezeichnet, die von Nutzern als passend angesehen werden, deren Profile oder Interessen vermutlich den Nutzern entsprechen, für die die Profile erstellt wurden. Zur Erstellung von Custom Audiences werden im Allgemeinen Cookies verwendet und Lookalike Audiences Zielgruppen können durch die Verarbeitung von Besuchern eines Onlineangebotes erstellt oder mittels Upload (was in der Regel pseudonymisiert erfolgt) an den Anbieter einer Onlinemarketing-Technologie hochgeladen werden.
  • IP-Masking: IP-Masking ist ein Verfahren, bei dem das letzte Oktett, also die letzten beiden Ziffern einer IP-Adresse gelöscht werden, sodass die IP-Adresse allein nicht mehr zur eindeutigen Identifizierung einer Person verwendet werden kann. IP-Masking ist daher ein Mittel zur Pseudonymisierung von Verarbeitungsverfahren, insbesondere im Online- Marketing.
  • Interessen- und verhaltensbezogenes Marketing: Von interessen- und/oder verhaltensbezogenem Marketing wird gesprochen, wenn das potenzielle Nutzerinteresse an Anzeigen und anderen Inhalten nach Möglichkeit vorhergesagt werden soll. Dies erfolgt anhand von Informationen über das bisherige Verhalten von Nutzern (z. B. Besuch und Verweilen auf bestimmten Websites, Kaufverhalten oder Interaktion mit anderen Nutzern), die in einem sogenannten Profil gespeichert werden. Zu diesen Zwecken werden in der Regel Cookies verwendet.
  • Personenbezogene Daten: „Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen der physischen, physiologischen, genetische, geistige, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität dieser natürlichen Person.
  • Verarbeitung: Der Begriff „Verarbeitung“ umfasst einen weiten Bereich und praktisch jeden Umgang mit Daten, sei es das Erheben, das Auswerten, die Speicherung, die Übermittlung oder das Löschen.
  • Profiling: „Profiling“ bezeichnet jede automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu analysieren, zu bewerten oder vorherzusagen (dies umfasst je nach Art des Profilings Informationen zu Alter, Geschlecht, Standort- und Bewegungsdaten, Interaktion mit Websites und deren Inhalten, Einkaufsverhalten, soziale Interaktionen mit anderen Personen) (z. B. Interessen an bestimmten Inhalten oder Produkten, Klickverhalten auf einer Website oder dem Standort). Cookies und Web Beacons werden häufig zu Profilierungszwecken verwendet.
  • Remarketing: „Remarketing“ oder „Retargeting“ wird beispielsweise verwendet, um zu Werbezwecken anzugeben, für welche Produkte sich ein Nutzer auf einer Website interessiert, um den Nutzer auf anderen Websites, z. B. in Anzeigen, an diese Produkte zu erinnern.
  • Targeting: „Tracking“ bezeichnet man, wenn das Verhalten von Nutzern über mehrere Websites hinweg nachvollzogen werden kann. In der Regel werden Verhaltens- und Interessensinformationen zu den genutzten Websites in Cookies oder auf den Servern der Anbieter der Tracking-Technologien gespeichert (sog. (sog. Profiling) Diese Informationen können dann beispielsweise dazu verwendet werden, Nutzern Werbung anzuzeigen, die mutmaßlich ihren Interessen entspricht.
  • Web-Analytics: Web-Analytics dient der Auswertung des Besucherverkehrs von Onlinediensten und kann deren Verhalten oder Interessen an bestimmten Informationen, wie z. B. Inhalten von Webseiten, ermitteln. Mit Hilfe der Webanalyse können beispielsweise Website-Betreiber erkennen, zu welcher Zeit Besucher ihre Website besuchen und für welche Inhalte sie sich interessieren. So können sie beispielsweise die Inhalte der Website bedarfsgerechter optimieren ihre Besucher. Für Zwecke der Webanalyse werden häufig pseudonyme Cookies und Web Beacons eingesetzt, um wiederkehrende Besucher wiederzuerkennen und so genauere Analysen über die Nutzung eines Onlineangebotes zu erhalten